LMBV: Projektmanager Sauer vertrat Bergbausanierer bei LR vor Ort

Lausitzer RUNDSCHAU Finstwalde vor Ort im Gepräch in Lichterfeld

Frank Sauer

Lichterfeld. Der für die Sanierung im Raum Lauchhammer zuständige Projektmanager Frank Sauer vertrat das Unternehmen am Abend des 17. Mai 2018 bei einer Podiumsdiskussion der Lausitzer RUNDSCHAU in Lichterfeld.

Gabriela Böttcher von der Redaktion Finsterwalde der Regionalzeitung Lausitzer RUNDSCHAU hatte sich zudem als Diskussionsteilnehmer den Bürgermeister der Gemeinde Ditmar Gurk, den Amtsdirektor Richter aus Massen sowie Andre Speri von der F60-Concept GmbH sowie Dr. Potthoff von Fraunhofer Institut Dresden eingeladen. Rund 60 Interessierte Anrainer waren der Diskussionseinladung rund um das Thema „Dorf am See im Aufbruch? gefolgt.

Frank Sauer informierte im Rahmen seiner Beiträge über die noch anstehenden Aufgaben des Bergbausanierers rund um den Bergheider See und kündigte das teilweise Einziehen von Sperrbereichen im Jahr 2019 nach noch zu erfolgenden Ufersanierungen an. Ab September 2018 sollen beispielsweise noch Abschnitte der Südböschung abgeflacht und später bepflanzt werden. Auch noch vorhandene Erosionsrinnenwerden beseitigt werden.

Zudem sind rund 1.000 vormalige bergbauliche Brunnenanlagen aufzusuchen, erstzuverwahren oder nachzuverwahren. Zudem werden weitere Abschnitte der ehemaligen Flutungsleitung schrittweise zurückgebaut. Die nicht mehr benötigte GWRA Lichterfeld soll ebenfalls zurückgebaut und in eine Waldfläche umgebaut werden.

Zurück