LMBV: Rohrleitungsbau für temporäre Umverlegung der Rainitza kommt voran

Düker-Einleitung am Rohrleitungsende entsteht

Senftenberg. Auch im Herbst laufen die Arbeiten zum Herstellen der Rohrleitung für eine temporäre Umverlegung der Rainitza weiter.

Derzeit setzen Mitarbeiter der Firma TWB GFK-Rohre weiter zusammen und bauen in der Nähe des Sitzes der LMBV am Ende der Trasse einen Düker zur Ausleitung in den Fließ. Schweißer glätten dort die Verbindungstellen. In einem Zwischenlager bieten abgelegte Rohrverbindungsstücke ein futuristisches Bild für den Betrachter.

Zurück