Region: Biotürme und Reliktepark Lauchhammer eröffnen am 2. April ihre Besuchersaison

Die Geschichte des Bergbaus erleben

Die denkmalgeschützten Turmtropfkörper, so ihre korrekte Bezeichnung, sind der einzige verbliebene Teil einer riesigen Kokereianlage.

Lauchhammer. Ab dem Frühjahr wieder zu besichtigen: insgesamt 24 eindrucksvolle Ziegeltürme erheben sich 22 Meter hoch über Lauchhammer-West.

Die denkmalgeschützten Biotürme sind der einzige verbliebene Teil einer riesigen Kokereianlage. Ab dem 2. April 2017 ist die Anlage und der Reliktepark Lauchhammer wieder jeweils sonntags und feiertags von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.

Ehemalige Bergleute des Traditionsvereines Braunkohle Lauchhammer e.V. führen auf die modernen gläsernen Aussichtskanzeln der Biotürme und berichten spannende Geschichten über den Bergbau und über die einstige Großkokerei. Die Mitglieder des Traditionsvereines nehmen auch zu anderen Terminen Vorbestellungen an.

Die Biotürme sind eine Station der ENERGIE-Route der Lausitzer Industriekultur. Diese Route vereint traditionsreiche und teils aktive Originalschauplätze der Energiegewinnung zu einem touristischen Erlebnisangebot.

Kontakte:

Biotürme Lauchhammer gGmbH
Tel.: 0172 4114214
 
Traditionsverein Braunkohle Lauchhammer e.V.
Tel.: 03574 8691152

Zurück