Region: Boxberger Interessenbekundung für Fahrgastschifffahrt auf Bärwalder See gestartet

Kopflander gesucht - Barrierefreie Fahrgastschiff mit Bord-Gastronomie soll mindestens 130 Personen Platz bieten

Boxberg. Die Gemeinde Boxberg eröffnet ein Interessenbekundungsverfahren zum „Betrieb einer großen Fahrgastschifffahrt auf dem Bärwalder See“, teilte die Kommune Mitte Juni mit. Die Gemeinde Boxberg/O.L. sucht einen gewerblichen Dienstleister, der gemäß den Planungen des Strukturkonzeptes „Bärwalder See“ und des Regionalen Entwicklungs- und Handlungskonzeptes „Lausitzer Seenland“ mit Erklärung der Schiffbarkeit bzw. bis dahin im Rahmen der zu ergänzenden wasserrechtlichen Genehmigung die große Fahrgastschifffahrt auf dem Bärwalder See absichert.

Aktuell werden am Bärwalder See die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die (große) Fahrgastschifffahrt geschaffen, um eine attraktive Fahrgastschifffahrt als Folgeinvestition zu ermöglichen. Das als „Kopflander“ konstruierte, moderne und barrierefreie Fahrgastschiff mit Bord-Gastronomie sollte mindestens 130 Personen Platz bieten und neben Rundfahrten auch einen Linienverkehr zwischen den Uferbereichen Boxberg/O.L., Klitten und Uhyst anbieten. Auch der Transport von Fahrrädern sollte möglich sein.

Mit Zuschlagserteilung ist ein Gewerbe in der Gemeinde Boxberg/O.L. anzumelden. Die Gemeinde Boxberg/O.L. ist nicht verpflichtet, einer Interessenbekundung den Zuschlag zu erteilen. Bitte senden Sie Ihr Angebot, sowie alle Unterlagen zum Nachweis der Eignung des Bieters bis spätestens 31.07.2016 in einem verschlossenen Umschlag an die Gemeindeverwaltung Boxberg/O.L., BgA „Landschaftspark Bärwalder See, Südstraße 4, 02943 Boxberg/O.L.. Weitere Informationen können während der Sprechzeiten unter Telefon: +49 35574 354-33 oder per mail: baerwalder-see@boxberg-ol.de abgefordert werden. Quelle: Aktuelle Situation Landschaftspark Bärwalder See v. 14.06.2016

Gut zu wissen: Dem EU-Badegewässer „Bärwalder See wird durch das zuständige Gesundheitsamt aktuell eine sehr gute mikrobiologische Wasserqualität attestiert. Einem ungetrübten Badespaß in den insgesamt drei Strandbereichen Boxberg/O.L., Klitten und Uhyst steht also nichts entgegen. Seit dieser Saison haben auch alle Gäste mit eingeschränkter Mobilität einen separaten Zugang zum Textilbereich des Badestrandes am Boxberger Ufer des Bärwalder Sees. Der 1,50 Meter breite Strandzugang besteht aus türkisfarbenen, rutschhemmenden Gummimatten und erleichtert Rollstuhlfahrern, aber auch Kinderwagen den Zugang zum Strandbereich. Das Projekt wurde aus Mitteln des Investitionsprogramms Barrierefreies Bauen 2015 „Lieblingsplätze für Alle“ finanziert.

Fotos:

  • Der Bärwalder See 2015 aus der Luft. Quelle: LMBV /S. Rasche
  • Der Badestrand im Uferbereich Uhyst des Bärwalder Sees hat jeweils einen separaten Textil, FKK-und Hundestrandbereich. Quelle: Gemeinde Boxberg
  • Der barrierefreie Zugang zum Badestrand im Uferbereich Boxberg/O.L. des Bärwalder Sees. Quelle: Gemeinde Boxberg

Zurück