Region: Regionalkonferenz Lausitzer Seenland 2016 erneut am Großräschener See

LMBV mit Vortrag zum Sanierungsstand / „Wo die Reise hingeht – mit Weitblick zum Ziel“

Großräschen. Es ist bereits eine gute Tradition geworden, jährlich auf einer Lausitzer Regionalkonferenz Bilanz zum Wachsen des Lausitzer Seenlandes zu ziehen und nach vorn zu blicken. Passend zum diesjährigen Motto wurden Konzepte und Strategien für eine abgestimmte Entwicklung der Seenland-Region in den Fokus gerückt. Eine zentrale Rolle für das Lausitzer Seenland spielen dabei die angepassten Landestourismuskonzeptionen Brandenburgs und Sachsens.

Aber auch die derzeitigen und künftig noch notwendigen Projekte der Bergbausanierer bei der Sicherung von Ufern und Seeflächen im entstehenden Seenland standen im Mittelpunkt eines Vortrages. Abteilungsleiter Gerd Richter informierte insbesondere über die Vorhaben der LMBV am Großräschener See, am Sedlitzer See, am Partwitzer See; am Spreetaler See, am Dreiweiberner See ebenso wie am Koschendamm und am Knappensee. Die Regionalkonferenz fand am 9. November 2016 im Haus 3 der IBA-Terrassen am Großräschener See in der Seestraße 100 statt.

Herbst am Großräschener See - Blick auf Weinberg und See von der Victoriahöhe
Blick auf Weinberg und See von der Victoriahöhe - I. Paulick

Zurück