LMBV: Erster Spatenstich mit ZV LSS für den Wasserwanderrastplatz Geierswalder See

Senftenberg/Geierswalde. Die Arbeiten der LMBV und des Zweckverbandes Lausitzer Seenland Sachsen (ZV LSS) im Rahmen der §4-Maßnahmen am Geierswalder See gehen weiter. Der am Donnerstag, den 27.08.2020, vollzogene erste Spatenstich für das künftige Multifunktionsgebäude war auch ein Zeichen für die weitere Erschließung des entstehenden Wasserwanderrastplatzes. Dieser wird im Auftrag des ZV LSS durch die LMBV geplant und umgesetzt.

Der Bautzener Landrat Michael Harig dankte allen Beteiligten für ihre Zusammenarbeit. Erst dadurch sei die Verwirklichung des Großprojektes möglich. Daniel Just, Geschäftsführer des Zweckverbandes LSS, betonte die Bedeutung des öffentlichen Wasserwanderrastplatzes. Er gilt als Schlüsselprojekt und dient der Entwicklung des Standortes Geierswalder See. LMBV-Bereichsleiter Sanierung Lausitz Gerd Richter sprach ebenfalls den Beteiligten seinen Dank aus und gab einen kurzen Überblick über die bisherigen LMBV-Maßnahmen am Geierswalder See.

Hierzu zählt unter anderem die Sicherung der Böschung mittels rund 8.000 Tonnen Wasserbausteinen unterhalb des Hotel „Der Leuchtturm“. Die rund 30 geladenen Gäste konnten sich im Anschluss an den Spatenstich über den neu entstehenden Wasserwanderrastplatz informieren. Er ergänzt die bereits seit 2007 an der Südböschung, unterhalb des Leuchtturm-Hotels, verankerte Schwimmsteganlage für Boote.

Direkt neben dem Segel- und Inklusionszentrum des 1. Wassersportvereins Lausitzer Seenland e.V. entsteht ein modernes Multifunktionsgebäude. In dessen Erdgeschoss werden sich Sanitäranlagen für Gäste mit Duschen und Toiletten befinden. Zudem wird das Büro des Hafenmeisters in das Gebäude verlegt. Eine Besonderheit im Gebäude ist die gemeinsame Wache der Wasserschutzpolizei der Bundesländer Brandenburg und Sachsen. Zudem gehört zum Gebäude eine große Terrasse mit Blick auf den Geierswalder See.

Im Umfeld entstehen, in unmittelbarer Nähe zum See, Stellplätze für Caravans, Wohnmobile und Zelte. Auch die bereits vorhandene Bootseinlassstelle wird um einen barrierefreien Beladungssteg sowie Landliegeplätze für 22 Sportboote samt Trailern erweitert. Die Barrierefreiheit auf dem gesamten Wasserwanderastplatz ist dem ZV LSS ein wichtiges Anliegen und soll in allen Maßnahmen, soweit wie möglich, umgesetzt werden.

Franziska Richter, Hauptamtsleiterin der Gemeinde Elsterheide, der Bautzener Landrat Michael Harig, Daniel Just, Geschäftsführer des Zweckverbands Lausitzer Seenland und Gerd Richter, Bereichsleiter Sanierung Lausitz bei der LMBV (v.l.n.r.)
Franziska Richter, Hauptamtsleiterin der Gemeinde Elsterheide, der Bautzener Landrat Michael Harig, Daniel Just, Geschäftsführer des Zweckverbands Lausitzer Seenland und Gerd Richter, Bereichsleiter Sanierung Lausitz bei der LMBV (v.l.n.r.)

Zurück