Nordstrand Bärwalder See

Am Nordufer des größten Sees Sachsens, unweit der Gemeinde Boxberg, ist in den zurückliegende Jahren inmitten des Landschaftsparks Bärwalder See ein außergewöhnliches Erholungsgebiet entstanden, das von Jahr zu Jahr mehr Besucher anzieht. Der seit 2009 vollständig gefüllte, fast 1.300 Hektar große Bärwalder See hat sich seitdem als attraktive touristische Destination inmitten der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft etabliert.

Das Entwicklungsgebiet am Nordufer des Bärwalder Sees umfasst neben dem seit Jahren als kultureller Veranstaltungsort genutzten Landschaftsbauwerk „Ohr“ eine Reihe weiterer Vorhaben, die dem Areal seinen unverwechselbaren Charakter verleihen. Das Touristeninformationszentrum ist der Ausgangspunkt für die Erschließung und Nutzung des gesamten Gebiets. An dessen Westflanke befindet sich ein Skating-Parcours, der unmittelbar hinter dem Aussichtspunkt und dem Bootssteg am Seeufer liegt. Im Osten wurde ein großzügiger Campingplatz errichtet, der im Jahr 2015 erstmalig in Betrieb ging. Daran schließt sich im Süden ein ausgedehnter Badestrand an. Das Gebiet wird vom Seerundweg gequert, über den man die anderen touristischen Entwicklungsbereiche des Sees, den Strandbereich Klitten mit seinem Hafen und den Uferbereich bei Uhyst, erreichen kann.