Spielen kann tödliche Folgen haben

Bitterfeld/Goitzsche. Im Bereich der Einmündung des Lober-Leine-Kanals in den Seelhausener See hat unsere Unternehmerkontrolle festgestellt, dass hier das Betretungsverbot grob missachtet wird. Auch Bauzäune haben, vermutlich Kinder, nicht davon abgehalten, in diesem Einmündungsbereich zu spielen und zu bauen. Mit Wasserbausteinen, die zur Böschungsstabilisierung dienten, wurde ein Steinwall errichtet und damit das Wasser im Kanal angestaut. Hier besteht bei weiterem “Bau-en” durchaus die Gefahr, das dann das angestaute Wasser durchbricht, die betreffenden Kinder selbst gefährdet und die Böschung noch weiter ausspült.
Ein weitaus schwerwiegenderer Fakt ist, das die Kinder im oberen Böschungsbereich Höhlen geschachtet haben. Eimer und Schippe fanden sich neben einer Höhle. Diese Böschungen bestehen aus Kiesen und feinen Sanden, kommen sehr leicht ins Rutschen und sind auf keinen Fall zu betreten.
An den Bereichen Seelhausener und Döberner See werden zur Zeit Hochwasserschäden an den Böschungen beseitigt. Die Sanierung ist noch nicht abgeschlossen, es gelten weiterhin die Schilder Betreten verboten! Lebensgefahr.

Wir bitten die Bevölkerung eindringlich, unsere Hinweise zu beachten und ihr Leben und das ihrer Kinder zu schützen.

Zurück