Gebäudeabriss in Hoyerswerda beginnt in Projektverantwortung der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV)

Hoyerswerda. Im Rahmen des §4 Verwaltungsabkommen Braunkohlesanierung wurde die LMBV auf der Grundlage des Antrages der Stadt Hoyerswerda in Abstimmung mit dem Rechtsträger der Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda durch den Freistaat Sachsen mit der Projektträgerschaft zur Planung und Realisierung der Abrissmaßnahmen von leerstehenden Wohnungen der Einstein-straße 1 bis 5 in Hoyerswerda beauftragt.

Ab dem 15. März 2001 beginnen dazu die Entkernungsarbeiten. Nach vorliegendem Bauablauf werden die Abrissarbeiten ab April bis Ende Dezember 2001 ausgeführt.

Durch die LMBV wurde die Firma Weise & Co GmbH im Ergebnis der Ausschreibung mit der Bauausführung beauftragt. Mit Realisierungsbeginn kommen auf der Baustelle 18 geförderte Arbeitnehmer zum Einsatz.

Weiterführende Abrissarbeiten in Hoyerswerda sind im Rahmen der Beauftragung durch den Freistaat Sachsen für das Jahr 2002 durch die LMBV geplant.

Für eintretende Einschränkungen im Zusammenhang mit den Abrissarbeiten bittet die LMBV alle Anlieger um Verständnis.

Zurück