Wechsel an der Spitze der LMBV-Geschäftsführung zum 01.01.2001

Berlin. Dr.-Ing. Mahmut Kuyumcu (54) nimmt am 02.01.2001 seine Arbeit als Vorsitzender der Geschäftsführung der LMBV auf. Er folgt Dr.-Ing. Wolfgang Fritz, der diese Funktion sechs Jahre inne hatte.

Dr. Kuyumcu hat an der Technischen Universität Clausthal Bergbau studiert und 1976 am Institut für Bergbaukunde und Bergwirtschaftslehre promoviert. Der aus Siverek (Südost-Türkei) stammende Bergmann hat vierzehn Jahre praktische Erfahrungen bei der Führung von Eisenerztagebauen in Liberia und Brasilien gesammelt, die dort von deutschen Stahlunternehmen betrieben wurden.

Von 1991 an war er als Abteilungsleiter Kali- und Erzbergbau in der Treuhandanstalt für die Privatisierung und die Begleitung der Sanierung des untertägigen Bergbaus im Osten Deutschlands verantwortlich. Seit 1993 hat er als Geschäftsführer der Gesellschaft zur Verwahrung und Verwertung von stillgelegten Bergwerksbetrieben mbH (GVV) Sondershausen die Sanierung und Umnutzung von Industrieanlagen und Grubenbetrieben des Erz-, Spat- und Kalibergbaus in den neuen Bundesländern verantwortet.

Dr. Kuyumcu ist deutscher Staatsbürger und in Berlin zu Hause. Er ist verheiratet und Vater einer Tochter.

Zurück