Sprengung Kraftwerk Mitte in Schwarze Pumpe

Hoyerswerda. Am 02.09.00 wird das Altkraftwerk Mitte in Schwarze Pumpe gesprengt. Die Sprengung erfolgt 11:00 Uhr.

In Zusammenarbeit mit der Sanierungsgesellschaft Schwarze Pumpe mbH wird die Sprengung durch die Thüringer Spreng GmbH ausgeführt. Zur Beantwortung von Fragen stehen Ihnen am 02.09.00 Mitarbeiter der LMBV mbH zur Verfügung.

Die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit ( Petra Hinkelmann) ist am 02.09.00 ab 09:00 Uhr vor Ort und über Handy 0170 / 7888 246 zu erreichen. Treffpunkt für Medienvertreter bis 10:00 Uhr beim Pförtner Neubaukraftwerk Schwarze Pumpe. Für den Standort Neubaukraftwerk sind Dreh- bzw. Fotogenehmigungen bei der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit des Kraftwerkes (Tel. 03564/35 3315) einzuholen.Medienvertreter, die auf dem Gelände der LMBV drehen oder fotografieren möchten, holen bitte die Genehmigungen bei der Öffentlichkeitsarbeit der LMBV des Länderbereiches Ostsachsen (03571/43 6661) ein.

Das Kraftwerk Mitte ist ein reines Blockkraftwerk bestehend aus 6 Blöcken (Block 21-26) mit einer Dampferzeugerleistung von je 420 t/h Dampf und den zugehörigen 50 MW Entnahme-Gegendruckturbinen. Die Dampferzeuger sind in Freiluftaufstellung angeordnet. Die Errichtung des Kraftwerkes Mitte erfolgte in den Jahren von 1962 bis 1966. Die Blöcke weisen Laufzeiten von über 180.000 Betriebsstunden auf und produzierten insgesamt ca. 35. 000 GWh Strom. Das Kraftwerk Mitte hatte bis 30.06.90 31.519,4 GWh und bis Ende 94 3.216,2 GWh Strom erzeugt. Die Schornsteine des Kraftwerkes Mitte wurden am 28.08.99, die Dampfkessel 24 und 22 am 26.11.99, die Dampfkessel 25 und 21 am 22.01.00 gesprengt. In Vorbereitung der Spengung des Gebäudekomplexes Kraftwerk Mitte wurden am 15., 16., 17., 21., 24., und 25.08.00 die Turbinentische gesprengt.

Berlin/Laubusch.Die Lausitzer Umwelt GmbH begeht heute mit Partnern und Mitarbeitern ihr zehnjähriges Bestehen im Rahmen einer Präsentation am neuen Firmensitz in einem Gebäude der ehemaligen Brikettfabrik Laubusch.

Zurück