Einzigartiges Kompendium gibt Überblick zur Mitteldeutschen Seenlandschaft

Im Regierungspräsidium Leipzig wurde vor einigen Wochen ein Seenkatalog für die mitteldeutsche Seenlandschaft vorgestellt. Dieses völlig neu erarbeitete Material gibt einen umfassenden Überblick über eine Region der Zukunft, die bis in unseren Landkreis ausstrahlen kann. Die neue Seenlandschaft in Mitteldeutschland wird nach 2050 rund 190 Quadratkilometer Wasserfläche, davon 175 Quadratkilometer als Tagebaurestseen, umfassen. Für die Region verbinden sich damit große Erwartungen hinsichtlich Freizeit und Erholung, Natur und Landschaft sowie Speicherwirtschaft und Hochwasserschutz. Inzwischen sind schon zahlreiche Beispiele für gestalterisch gelungene und nutzungsseitig attraktive neue Seen entstanden.

Die Idee, für alle wichtigen natürlichen und künstlichen Standgewässer Seenprofile zu erarbeiten und diese zu einem Seenkatalog zu bündeln, war unter der Trägerschaft des Regionalforums Mitteldeutschland entstanden. Ergebnis ist ein informationsreiches und in seiner Art erstmaliges Kompendium im A 3- Format, das in festen Zeitabschnitten fortgeschrieben werden soll.

Der Seenkatalog enthält zwei Übersichtskarten, 41 Seeprofile zu allen vorhandenen und mittelfristig entstehenden größeren Seen sowie tabellarische Kurzprofile zu 29 kleineren oder später entstehenden Standgewässerkomplexen. Die Blätter sind einzeln entnehmbar (geheftet). Neben Luftbildkarten vermitteln umfangreiche Daten Informationen zu Dimensionen, Wasserqualität, Eigentumsverhältnissen und Rechtsstatus, zum Sachstand der Raumordnungs- beziehungsweise Bauleitplanung sowie zu informellen Planungen und Regionalinitiativen. Ebenso wird die Lage zu nächstgelegenen Städten, die Verkehrsanbindung und innere Erschließung aufgezeigt. Nicht zuletzt bietet der Katalog eine Darstellung von wasser- und landseitigen Nutzungsplanungen und -angeboten, differenziert nach Bestand und Planung sowie mit Benennung von Alleinstellungsmerkmalen und darüber hinaus die Auflistung von Naturschutzbereichen, Landschaftsschutzgebieten, FFH- und Vogelschutzgebieten.

Die Kurzprofile umfassen eine Wasserfläche von etwa 185 Quadratkilometer. Hierzu zählen natürliche Seen ebenso wie historische Teichanlagen, Bruchteiche, Kiesgruben oder Tagebaurestseen mit unterschiedlichen Größen oder Entstehungszeiträumen. Die Erarbeitung des Seenkataloges erfolgte unter Federführung des Regionalen Planungsverbandes Westsachsen, wobei die Raumordnungsbehörden, die Träger der Regionalplanung, die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LMBV) mbH sowie die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Delitzsch und zahlreiche weitere Partner, insbesondere Landkreise und Kommunen, Zweckverbände, Wirtschaftsunternehmen, Betreiber, Vereine und Koordinatoren sowie die Industrie- und Handelskammern zu Leipzig beziehungsweise Halle-Dessau an der Entstehung mitwirkten. Gegen eine Schutzgebühr kann man den Seenkatalog beim Regionalen Planungsverband erwerben (http://www.rpv-westsachsen.de/).

Zurück