Einladung zur Übergabe der aufgewerteten Strandbereiche am Dreiweiberner See in der Gemeinde Lohsa am 2. Mai

Senftenberg/Lohsa. Das Lausitzer Seenland ist mit der zwischenzeitlich erfolgten Erschließung der Strandbereiche am Dreiweiberner See noch attraktiver geworden. Die Übergabe der Anlagen durch die LMBV an die Gemeinde Lohsa soll nun am 2. Mai 2009 um 15.00 Uhr am Weißkollmer Strand vollzogen werden. Im Anschluss erfolgt die weitere Übergabe durch die Gemeinde Lohsa an den touristischen Bewirtschafter Jörg Berndt und damit die Einleitung einer weiteren Epoche der touristischen Entwicklung am See.

Bereits 2005 erfolgte mit der Allgemeinverfügung zur Nutzung des Dreiweiberner Sees durch das Regierungspräsidium Dresden (heute Landesdirektion) die öffentliche Freigabe des Gewässers. Die Gemeinde Lohsa hat ihrerseits im Jahr 2007 den Bebauungsplan zur „Erschließung der Strandbereiche des Dreiweiberner Sees“ ins Verfahren gebracht und am 10.06.2008 mit Beschluss als Satzung verabschiedet. Die Genehmigung erfolgte am 25.08.2008 durch das Landratsamt Kamenz. Damit waren alle rechtlichen Voraussetzungen für eine touristische Entwicklung am See geschaffen. Der Spatenstich zum Bauvorhaben wurde am 01.09.2008 feierlich vollzogen. Im Rahmen einer §4-Maßnahme wird die Erschließung der Strandbereiche Weißkollm und Lohsa durch den Maßnahmeträger, die LMBV, erfolgreich am 30.04.2009 abgeschlossen sein.

Ablaufplan zur Übergabe der geschaffenen Strandbereiche des Dreiweiberner Sees ab 15:00 Uhr:

  • Begrüßung und Erläuterung der Maßnahme durch die LMBV, vertreten durch Eckhard Scholz;
  • Unterzeichnung des Übergabeprotokolls LMBV - Gemeinde Lohsa;
  • Grußwort des Bürgermeisters, Udo Witschas;
  • Unterzeichnung des Pachtvertrages Gemeinde Lohsa mit Jörg Berndt;
  • Grußwort des Bautzener Landrates, Michael Harig;
  • Durchschneiden des Bandes - Freigabe der Anlage;
  • Fassanstich durch den Landrat, Michael Harig

Zurück