Grundwasserwiederanstieg in Delitzsch - Bürgerversammlung der Stadtverwaltung und der LMBV am 16.02.1011

Senftenberg/Delitzsch. Die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) und die Stadt Delitzsch laden zu einer Bürgerversammlung am

16. Februar 2011 um 18.00 Uhr in das Bürgerhaus in Delitzsch,
Securiusstraße 34, 04509 Delitzsch,

die vom Grundwasserwiederanstieg betroffenen Bürgerinnen und Bürger der Stadt Delitzsch ein. Mit der  Versammlung soll an die bereits  in den Vorjahren durchgeführten  Informationsveranstaltungen angeknüpft werden, um über den aktuellen Sachstand der eingeleiteten Problemlösungen zu informieren.

Zur Absicherung dieses Prozesses hatte die LMBV bereits am 16. Juni 2010 einen  vorhabensbegleitenden Arbeitskreis zur Gefahrenabwehr der Folgen des Grundwasserwiederanstiegs im Stadtgebiet Delitzsch, bestehend aus   führenden Vertretern der Landesdirektion Leipzig, des Sächsisches Oberbergamtes Freiberg, des Landratsamtes Nordsachsen, der Stadtverwaltung Delitzsch und der Landestalsperrenverwaltung Sachsen, Betrieb Elbaue/Mulde/Untere Weiße Elster, ins Leben gerufen.

Im Januar 2011 wird dieser Arbeitskreis zu seiner dritten planmäßigen Besprechung in Delitzsch zusammentreten. Der räumliche Geltungsbereich für das Stadtsicherungsprojekt Delitzsch ist der nachfolgenden Grafik zu entnehmen. Die Veranstaltung richtet sich demzufolge an die vom Grundwasserwiederanstieg betroffenen Bürger, die innerhalb der blau markierten Grenze des Stadtsicherungsprojektes wohnen oder Wohneigentum besitzen.
In der Bürgerversammlung selbst soll zum aktuellen Sachstand des Loberausbaus, der baulichen Maßnahmen an Gebäuden und der Regenerierung vernachlässigter Entwässerungsgräben informiert werden.
Der daran anschließende Teil ist einer sachlichen Problemdiskussion vorbehalten und soll zur Beantwortung von Fragen der betroffenen Bürgerinnen und Bürger dienen.

Zurück