RTL-Team auf Dreh im Lausitzer Seenland – Schon viel Vorzeigbares rund um die Lausitzer Bergbaufolgeseen

Senftenberg. Ein Kamerateam des Leipziger Büros von RTL war am 13. September 2012 im Lausitzer Seenland unterwegs auf der Suche nach Motiven, die belegen sollen, dass sich Sachsen und Brandenburg langfristig eine eigene „Ostsee“ mit dem Seenland bauen. Unter Leitung des Redakteurs Ingo Groß sah sich das Kamerateam im ehemaligen Bergbaurevier u. a. am Senftenberger Stadthafen, am Geierswalder, Partwitzer und Sabrodter See sowie an den Kanal-Baustellen um.

Von Interesse waren geplante Investitionen an den und um die Bergbaufolgeseen. Das RTL-Team wurde von Dr. Uwe Steinhuber, Pressesprecher der LMBV begleitet. An den Schwimmenden Häusern am Wohnhafen Scado in Geierswalde stand Noreen Knoppik vom LausitzResort Rede und Antwort. Weit hergereiste Gäste aus Kerpen in Nordrhein-Westfalen bescheinigten dem Seenland auch vor der Kamera gute Entwicklungschancen. Der Beitrag soll demnächst bei RTL Aktuell laufen.

Zurück