LMBV: Hinweise des Landesrechnungshofes Brandenburg aufgenommen

Geeignete Organisationmaßnahmen getroffen

Senftenberg/Potsdam. Die LMBV hat heute auf Nachfragen des RBB zu Beratungen des Haushaltskontrollausschuss des Landtages Brandenburg am 24.01.2017 mit Bezug auf die LMBV kurz Stellung genommen.

in der Sitzung des Haushaltskontrollausschuss des Landtages hat das zuständige Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) zu einem Bericht des Landesrechnungshofes (LRH) Stellung genommen. „Im Fokus des LRH stand die Zusammenarbeit der LMBV mit Wasser- und Bodenverbänden bei Sofortmaßnahmen zur Eisenminderung in Lausitzer Fließgewässern in zurückliegenden Jahren. Hierbei ging es auch um höhere Kosten bei der Maßnahme-Umsetzung, die gegenüber den Planannahmen der LMBV angefallen waren. Die LMBV befand sich dazu 2016 in intensiven Abstimmungen mit dem MIL, um diese Hinweise aufzunehmen und darauffolgend durch geeignete Organisationmaßnahmen zu reflektieren", so die Pressestelle des Unternehmens.

Zurück