LMBV: Westrandgraben wird ab 12. Mai 2014 wieder auf Vordermann gebracht

Grundhafte Instandhaltung des Grabens bis Jahresende

Senftenberg/Hoyerswerda. Nach zwölf Jahren bedarf der Westrandgraben bei Hoyerswerda einer Generalüberholung. Ab 12. Mai 2014 sollen dazu die Sanierungsarbeiten bei Hoyerswerda beginnen. Die LMBV betreibt in der Stadt Hoyerswerda drei Horizontalfilterbrunnen mit dem dazugehörenden Ableitungssystem zur dauerhaften Grundwasserniederhaltung im Stadtgebiet. Das Ableitungssystem entwässert in den Westrandgraben. Der 3.300 Meter lange Westrandgraben wurde in den Jahren 2000 bis 2002 errichtet und in Betrieb genommen.

Durch die jährliche Beseitigung von Eisenhydroxidschlamm mit Baggertechnik sowie auch durch Schäden bei Starkniederschlägen und Hochwasser ist nun eine grundhafte Instandhaltung des Grabens erforderlich. Schwerpunkte der vorgesehenen Arbeiten: die Sanierung der Palisaden am Böschungsfuß und die Neuprofilierung der Böschungen verbunden mit der Beseitigung von Böschungsausbrüchen sowie die Instandsetzung von Drainagen.

Die Arbeiten werden im Zeitraum vom Mai 2014 bis Mitte Dezember 2014 durchgeführt. Projektträgerin ist die LMBV. Mit der Durchführung der Bauarbeiten wurde die Firma V&C Metzner aus Wittichenau beauftragt. Die ingenieurtechnische Bauüberwachung erfolgt durch das Umweltbüro Vogtland.

Zurück