LMBV: Zu einem beabsichtigen Grundstücks-Verkauf durch den Bergbausanierer in Braunsdorf

LMBV sieht einen Verkauf der Grundstücksteilflächen in Braunsdorf an die bisher bekannten Interessenten als Chance zur Regelung ihrer Eigentumsverhältnisse

Leipzig. Unter der Überschrift „Wird Heimatverein vor die Tür gesetzt?“ berichtete die Mitteldeutsche Zeitung Ausgabe Merseburg v. 23.02.2016 über einen beabsichtigen Grundstücksverkauf durch den Bergbausanierer LMBV, der die Interessen des Braunsdorfer Heimatvereins nicht berücksichtige.

Die zuständige Abteilung Flächenmanagement der LMBV hat am 23.02.2016 folgende Antwort dazu abgegeben:

„Die LMBV ist ein Unternehmen der öffentlichen Hand, das sich im Eigentum der Bundesrepublik Deutschland befindet. Neben der Pflicht zur Wiedernutzbarmachung von ehemaligen Bergbauflächen gehört es zum Geschäftszweck der LMBV, nicht mehr betriebsnotwendige Liegenschaften zu veräußern. Der Verkauf von Liegenschaften erfolgt dabei grundsätzlich im Wege von Ausschreibungen, um die Wettbewerbsgleichheit zu gewährleisten.

Die Ausschreibung mit der lfd. Nr. M-008-2016 erfolgt im öffentlichen Bieterverfahren. Für das betreffende Grundstück (Flurstück 8 der Flur 13 in der Gemarkung Braunsbedra) liegen mehrere Kaufanträge vor. In der Ausschreibung ist eine Objektbeschreibung enthalten und alle Interessenten sowie die Stadt Braunsbedra wurden von LMBV schriftlich über die Ausschreibung in Kenntnis gesetzt.

Die nunmehr aufgekommene Unruhe ist für LMBV nicht erklärbar, da bei einem Vor-Ort-Termin mit dem Teilinteressenten Krautheim am 10.12.2014 dieser  den angestrebten Verkauf begrüßte. Er sagte eine Klärung bzw. Einigung mit allen Kaufinteressenten zu. Der „Widerspruch“ von Herrn Krautheim vom 18.02.2016 liegt der LMBV vor. Eine Antwort dazu wird kurzfristig versandt.

Der Braunsdorfer Heimatverein 87 e.V. hat mit Schreiben vom 13.02.2016 seine bisherigen Leistungen dargestellt. Nach telefonischer Rücksprache mit dem Vorsitzenden Hoffmann wird der Verein für seine bevorzugte Vereinsfläche ein Kaufangebot abgeben. Nach Ablauf der Ausschreibungsfrist werden bei der Auswertung bestimmte Kriterien für eine Entscheidung herangezogen."

„Die LMBV sieht einen Verkauf der Grundstücksteilflächen an die bisher bekannten Interessenten als Chance zur Regelung ihrer Eigentumsverhältnisse, „ so die zuständige Abteilungsleiterin Petra Morszeck.

Zurück