5. Hafenfest an der Goitzsche – Bitterfelder Wasserfront verbreitete maritime Atmosphäre

Leipzig/Bitterfeld. Vom 25. bis 27. Juni lockte das Bitterfelder Hafenfest 23.000 Besucher an die Goitzsche. Zur fünften Auflage des Festes kreuzte der Motorsegler „Reudnitz“ im Hafenbecken, ein 600 PS starkes Schnellboot fuhr Gäste mit 100 Stundenkilometern über den zweitgrößten Binnensee Sachsen-Anhalts und Interessierte konnten Sport- und Freizeitangebote im und auf dem Wasser nutzen. An Land fanden währenddessen verschiedenste kulturelle Veranstaltungen statt, allein 50 Stunden Unterhaltung waren es auf der großen und kleinen Seebühne. Neben einem großen Antik- und Trödelmarkt gab es historische Marktstände mit alter Handwerkskunst für Schmuck- und Schmiedearbeiten sowie eine lange Flaniermeile an der Seepromenade. Dort boten Händler und Gastronomen bei schönstem Sommerwetter ihre Waren feil. Fast 30 Vereine waren am bunten Veranstaltungsprogramm beteiligt, z. B. der „Goitzsche Ruder-Club Bitterfeld“ und der Schützenverein “Diana“, der stündlich Kanonenschüsse aus preußischen Kanonen abfeuerte.

Nach der Flutung des ehemaligen Tagebaus Goitsche zwischen 1999 und 2005 wird die neu entstandene „Bitterfelder Wasserfront“ seither jedes Jahr mit einem Hafenfest gefeiert.

Zurück