Aufgaben

Die LMBV ist die bundeseigene Gesellschaft, die die Flächen des stillgelegten Braunkohlenbergbaus sowie der übertägigen Areale des Kali-, Spat- und Erzbergbaus in den neuen Bundesländern im Rahmen von Sanierungs- und Verwahrungsmaßnahmen für deren Folgenutzungen vorbereitet und verkauft.

Das Flächenmanagement der LMBV mit seinen Standorten in Senftenberg, Leipzig und Sondershausen erfüllt in Verbindung mit der Neuordnung und nachhaltigen Nutzung der ehemaligen Bergbauflächen folgende Aufgaben:

  • Verwaltung der bergbaulich in Anspruch genommenen Liegenschaften,
  • Vermarktung der sanierten, verwahrten und wiedernutzbar gemachten Flächen an öffentliche und private Erwerber,
  • Sicherung der Durchführung von Sanierungs- und Verwahrungsvorhaben auch auf Flächen außerhalb des Eigentums der LMBV,
  • Regulierung von Bergschäden und Schäden aus der Sperrung von Flächen im Lausitzer und Mitteldeutschen Revier,
  • Unterstützung von Flurneuordnungsverfahren in beiden Revieren und
  • Begleitung der Ansiedlung von Unternehmen auf den Lausitzer und Mitteldeutschen Industrieparks und weiteren Gewerbeflächen.